PD Dr. Stefan Fischer

Lehrbeauftragter

Schenkenstr. 8-10

A-1010 Wien

Tel.: +43-1-4277-32406

Fax: +43-1-4277-8-32406

stefan.fischer@univie.ac.at

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Kurzbiographie

  • Geboren 6. Mai 1966 in Lemgo/Deutschland
  • Ab 1986: Studium von Theologie und Ägyptologie in Basel, Jerusalem, Pietermaritzburg und Pretoria
  • 1992-93 Vikariat
  • 1997 Promotion Altes Testament  
  • 1997-2001 Lehrstuhlinhaber Altes Testament und Hebräisch am Morija Theological Seminary, Lesotho
  • 2000/01 Lehrstuhlvertretung National University of Lesotho, Roma Lesotho  
  • 2001: Zweimonatiges Stipendium des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes („Lehrkurs“)
  • Seit 2001 Pfarrer der Evangelisch-reformierten Kirche Basel-Stadt
  • Seit 2002: Research Associate University of the Free State, Bloemfontein, Südafrika
  • 2006-2010 Assistent am Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie, Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Wien
  • 2009: Habilitation Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie
  • Seit 2010 Lehrbeauftragter am Institut für Alttestamentliche Wissenschaft und Biblische Archäologie, Evangelisch-Theologische Fakultät der Universität Wien

Forschungsschwerpunkte

  • Weisheit und Poesie
  • Hoheslied und Kohelet
  • Beziehungen zwischen dem Alten Testament und seiner altorientalischen Umwelt, insbes. Ägypten
  • Hermeneutikund literaturwissenschaftliche Texttheorien
  • Didaktik

Projekte

  • Konferenz: Intarnational Shir ha Shirim Conference; jährlich seit 2012; mit Christo Lombaard, (UNISA, Pretoria)
  • Herausgeberschaft: Forum Exegese und Hochschuldidaktik: Verstehen von Anfang an (VvAa), Stefan Fischer/Thomas Wagner (Hgg.)in Zusammenarbeit mit Melanie Köhlmoss, Halbjahreszeitschrift
  • Grabungsbeteiligung: Ashdod Yam, mit Alexander Fantalkin (Tel Aviv) und Angelika Berlejung (Leipzig)

Mitgliedschaften

  • Society of Biblical Literature
  • European Association of Biblical Studies
  • Wissenschaftliche Gesellschaft für Theologie
  • Verstehen von Anfang an
  • Old Testament Society in South Africa

Publikationen in Auswahl

  • Persönliche Frömmigkeit als erfahrene Gottesnähe in der alttestamentlichen Wissenschaft und der Ägyptologie. In: Frömmigkeit. Historische, systematische und praktische Perspektiven. 11–38. Uta Heil / Annette Schellenberg (Hgg.) (WJTh 11). Wien: V & R unipress/Vienna University Press. 2016.
  • Gott als Figur prophetischer Rede – eine Analyse göttlicher Ich-Reden im Zwölfprophetenbuch. In: Gott als Figur. Narratologische Analysen biblischer Texte und ihrer Adaptionen. Ute E. Eisen/Ilse Müllner (Hgg.) (HBS 82). 150–186. Herder: Freiburg 2016.
  • Proseminar und Hermeneutik. Hermeneutische Reflektion als notwendiger Bestandteil des Proseminars VvAa 1/2 (2016) 77–96
  • Das Hohelied Salomos zwischen Poesie und Erzählung. Erzähltextanalyse eines poetischen Textes. Tübingen: Mohr (FAT 72). 2010.
  • Die Aufforderung zur Lebensfreude im Buch Kohelet und seine Rezeption der ägyptischen Harfnerlieder. Wiener Alttestamentliche Studien Band 2. J. A. Loader (Hrsg.). Peter Lang Verlag: Frankfurt a. M. 1999.